Landesverband Berlin

Veranstaltungsreihe "Soziale Kontrolle - Kooperation - Emanzipation" - Careleaver e.V. am 25.01.2023

19.01.2023

Von: AKS - Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit Berlin

In unserer Veranstaltungsreihe möchten wir zu einem Dialog zwischen Selbstorganisationen bzw. Betroffeneninitativen mit Praktiker*innen und Studierenden der Sozialen Arbeit einladen.

Impulse von Selbstorganisation(en) für eine kritische Soziale Arbeit

25.01.2023, 17:00-19:00 Uhr: Careleaver e.V.

Careleaver e.V. ist ein bundesweites Netzwerk von Menschen, die einen Teil ihres Lebens in einer Pflegefamilie oder einer Einrichtung der Jugendhilfe verbracht haben.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Forderungen der Initativen und Aktivist*innen in eine kritische Reflexion der Praxis der Sozialen Arbeit einzubringen und sich der Frage anzunähern, wie Soziale Arbeit ihrem emanzipativen Anspruch gerecht werden kann und eine gemeinsame Aufgabenbewältigung gelingen kann.

Weitere Informationen und Anmeldung

Die Veranstaltung wird unterstützt vom DBSH Berlin.

Mitteilungen Stellungnahmen und Veröffentlichungen Pressemitteilungen

Aktiventreffen Landesverband Berlin

Mitteilungen

NEWS | 27.01.2023

Umfrage zum Thema Relevanz von persönlichen Ressourcen für Sozialarbeitende

NEWS | 19.01.2023

Veranstaltungsreihe "Soziale Kontrolle - Kooperation - Emanzipation" - Careleaver e.V. am 25.01.2023

NEWS | 30.11.2022

Unabhängiges Supervisionsangebot geht weiter

Termine und Veranstaltungen

06.02.2023

Aktiventreffen Berlin im Februar

Wir laden herzlich zum Aktiventreffen ein. Mit den Aktiventreffen möchten wir euch die Möglichkeit geben, auf andere berufspolitisch Aktive in der…

weiterlesen


20.02.2023

Supervisionsgruppe für Sozialarbeitende

Der DBSH Berlin bietet eine offene Supervisionsgruppe für Sozialarbeitende an. Bei dem Termin handelt es sich um zwei Stunden Gruppensupervision.

Beg…

weiterlesen


22.02.2023

Online-Seminar: Treffpunkte, Orte und Räume der Jugendlichen – Perspektiven für die Offene Kinder- und Jugendarbeit

Die Frage nach den Räumen junger Menschen (u. a. Freizeiträume, Wohnräume, urbane Räume, digitale Räume) hat nicht zuletzt durch die Covid-19-Pandemie…

weiterlesen