Landesverband Berlin

Solidaritätserklärung mit dem Streik bei der AWO Berlin

15.09.2021

Von: DBSH Berlin

Als DBSH Berlin solidarisieren wir uns mit dem Streik der Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt und ihrer Tarifgemeinschaft in Berlin.

Die Beschäftigten engagieren sich schon lange für besser Bezahlung und Rahmenbedingungen ihrer Arbeit. Es liegt noch kein akzeptables Angebot der Arbeitgeberseite vor, deshalb hat ver.di nun vom 15.-17.9. und am 20.9. zum viertägigen Warnstreik aufgerufen. Auch wenn wir bei diesem Streik als DBSH kein Verhandlungspartner der AWO Geschäftsführungen sind, unterstützen wir die gestellten Forderungen.

Allem voran ist eine Anhebung der Entgelttabellen auf das Niveau des TV-L unerlässlich!

Wir rufen deshalb solidarischen Unterstützung des Streiks in den kommenden Tagen auf. Sofern DBSH Mitglieder bei einen der folgenden Träger arbeiten, können Sie den Warnstreik durch Ihre solidarische Teilnahme unterstützen und Streikgeld in Anspruch nehmen. Den Aufruf von ver.di finden sie im Streikaufruf (pdf).

ver.di ruft ALLE Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt Tarifgemeinschaft Berlin im Landesverband Berlin e. V., in den Kreisverbänden Berlin-Mitte e. V., Südwest e. V., Spandau e. V., Südost e. V., Spree-Wuhle e. V. und der AWO pro:mensch gGmbH von Mittwoch, den 15.09.2021 bis Freitag, den 17.09.2021 sowie am Montag, den 20.09.2021 jeweils mit Beginn des individuellen Dienstbeginns bzw. mit Beginn der Frühschicht bis Ende des individuellen Dienstes bzw. bis zum Ende der Spätschicht zum WARNSTREIK auf!

Für Rückfragen erreichen Sie uns unter streik@dbsh.de, oder info(at)dbsh-berlin(dot)de

 

Mitteilungen Stellungnahmen und Veröffentlichungen Pressemitteilungen

Aktiventreffen Landesverband Berlin

Mitteilungen

NEWS | 23.12.2021

Aktiventreffen Berlin im Januar

NEWS | 19.11.2021

Warnstreik und Demo am 24. November 2021

NEWS | 12.11.2021

Streik und Demo am 17. November 2021

Termine und Veranstaltungen