Landesverband Berlin

Offenen Brief an die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut

05.04.2021

Von: Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen (DVSG) & DBSH

Erst wurde Soziale Arbeit in der Corona-Pandemie bei den Schutzmaterialien vergessen, dann bei der Kindernotbetreuung, anschließend bei den Testungen und nun bei der Impfstrategie?!

Die DBSH Kampagne #dauerhaftsystemrelevant hat einen Offenen Brief als Stellungnahme zu der von der Ständigen Impfkomission am Robert-Koch-Institut (STIKO) entwickelten Impfempfehlung verfasst.

Mit dem Brief wollen wir uns an die STIKO wenden, um eine Evaluation der Impfempfehlung anzuregen und auf die zwangsläufige Notwendigkeit einer Impfung für Sozialarbeitende der kritischen Infrastruktur hinzuweisen. So wollen wir eine Konkretisierung der Impfempfehlung erreichen, in welcher Sozialarbeitenden aus diesen Bereichen auch explizit benannt werden, um die Impfung in der Praxis sicherstellen zu können.

Den gesamten Brief findet ihr hier.

Ein Antwortschreiben des Vorsitzenden der STIKO, Prof. Dr. Thomas Mertens, liegt bereits vor.

Mitteilungen Stellungnahmen und Veröffentlichungen Pressemitteilungen

Aktiventreffen Landesverband Berlin

Mitteilungen

NEWS | 23.12.2021

Aktiventreffen Berlin im Januar

NEWS | 19.11.2021

Warnstreik und Demo am 24. November 2021

NEWS | 12.11.2021

Streik und Demo am 17. November 2021

Termine und Veranstaltungen